Demokr. Rep. Congo / Mbanza-Ngungu – Geburtsklinik

Beim Bau dieser Geburtsklinik geht es um ein Projektvolumen von insgesamt 140.000 USD, das mit einem Multi-Club-Global Grant Projekt finanziert werden soll. Es beteiligen sich zusätzlich 2 Clubs in Indien und 2 in Kinshasa sowie RFPD. Aktuell werden zur Vervollständigung der Finanzierung noch 2 weitere  Clubs gesucht. 

Jede Clubbeteiligung oder Spende, die Sie hier zusätzlich einbringen, wird durch die Zuschüsse von Rotary Intrernational mit einem Faktor von mehr als 3 gehebelt.

Rund um Mbanza-Ngungu leben ca. 120.000 Menschen. Die medizinische Versorgung wird durch zwei öffentliche Hospitäler und zwei Geburtskliniken prinzipiell sichergestellt. Aktuell liegt die Mortalitätsrate junger Frauen in Bas Congo laut WHO durch Komplikationen in der Schwangerschaft oder bei der Geburt  bei 2  Frauen pro Stunde. 10% der Kinder sterben bei der Geburt, weitere 10% erreichen das 5. Lebensjahr nicht.

Verschärft wird diese Situation noch durch die klassischen vier Ursachen: zu früh schwanger zu werden, zu spät einsetzende ärztliche Vorsorge, zu viele Kinder, zu häufig schwanger. Hinzu kommen in solchen ländlichen Regionen nicht nur zu wenige, sondern  häufig auch  schlecht ausgestattete Hospitäler und  der eklatanten Fachärztemangel: 1 Gynäkologe für die gesamte Region Bas Congo mit über 4 Mio. Menschen.

Projektziel zur Senkung der Mortalitätsrate dieser jungen Frauen  ist der Aufbau einer modernen Geburtsklinik, geleitet von einem chirurgisch versierten Gynäkologen, mit freier Zugänglichkeit und als Ausbaustufe mit einer Kinderstation.

1.000,00 € von benötigten 10.000,00 € gespendet

1 Spender

Projektinformationen

Distrikt: D1870
Club: Gronau-Euregio

Benötigte Summe: 10.000,00 €
Gesamt-Spendensumme : 1.000,00 €
Spendenbedarf: 9.000,00 €

Projektinitiator

Hermann Schulze Wehninck