Pakistan / Abbottabad, Khyber Pakthunkhwa – Mediation Training Program to support women and dispute resolution councils in Khyber Pakhtunkhwa, Pakistan

Mit dem Projekt "Mediation Training Program to support women and dispute resolution councils in Khyber Pakhtunkhwa, Pakistan" wollen wir den gesellschaftlichen Wandlungsprozess von der traditionellen Jirga zu einer modernen, rechtsstaatlichen Grundsätzen entsprechenden Form der alternativen Streitschlichtung (Mediation) sowie die Entwicklung von Standards fördern und dazu beitragen, Dispute Resolution Councils (Räte zur Streitschlichtung) nachhaltig im Rechtssystem zu implementieren.
Die Schirmherrschaft über das Projekt übernimmt RI Präsident Holger Knaack.

Friedensbildung und Konfliktprävention in einer Krisenregion in einer islamischen Gesellschaft in Nordpakistan an der Grenze zu Afghanistan.
Mittelbare Hilfe im Kampf gegen Polio.

Traditionell wurden in der KPK-Provinz mit derzeit rund 35 Mio. Menschen Streitigkeiten der örtlichen Gemeinschaft von den angesehensten Männern einer Dorfgemeinschaft entschieden.
Um die traditionelle Jirga in eine modernere Form der Streitschlichtung zu transformieren, wurden
im Jahr 2014 insgesamt 27 sogenannte „Dispute Resolution Councils“ (DRC, deutsch: Räte zur Streitschlichtung) geschaffen, deren Entscheidungen von der lokalen Öffentlichkeit akzeptiert werden.
Diese DRCs ermöglichen, Streits mit einem einheitlichen und an rechtsstaatliche Standards angelehnten Regelkonstrukt zu klären und eine im Sinne aller Beteiligten akzeptierte Lösung zu finden.
Das ehrenamtliche Mediatorenteam des DRC in Abbottabad hat inzwischen rund 5000 Fälle geschlichtet, jedoch zumeist noch ohne weibliche Beteiligung. Unter den 21 Mediatoren befinden sich bisher nur zwei Frauen.
Das DRC Abbottabad bei der Arbeit, in der Mitte stehend der Vorsitzende des DRC, Ayyaz Salim Rana, der den Ablauf der Sitzungen bisher noch koordiniert und in schwie- rigen Fällen zusätzlich unterstützt.
Und so wirkt unser Projekt „Mediation Training Program To Support Women And DRCs In Khyber Pakhtunkhwa, Pakistan“:

  • Frauen werden durch die Mediators Beyond Borders International (offizielle Partnerorganisation von Rotary International) professionell zu Trainerinnen für Mediation ausgebildet und zertifiziert, um als Mediatorinnen andere Frauen für diese Aufgaben ausbilden zu können.
  • Frauen werden durch das Training befähigt und ermutigt, sich auf die Stellen zu bewerben, was staatlicherseits ebenfalls erwünscht ist.
  • Frauen erhalten in Schlichtungsstellen zunehmend Berücksichtigung mit ihren geschlechtsspezifischen Sichtweisen.
  • Die Hemmschwelle für rechtssuchende Frauen wird herabgesetzt.
  • Die wechselseitige Wertschätzung der Geschlechter und die Entstehung einer Mediationskultur werden gefördert.

Weitere Informationen sind im Artikel des Südasien Magazins von Juli 2020 „Frauen sprechen Recht“, abrufbar.

Ansprechpartnerin. DG 20/21 Anke Schewe


0,00 € von benötigten 55.000,00 € gespendet

0 Spender

694 Tage verbleiben

Jetzt spenden

Projektinformationen

Start: 17.09.2020
Ende: 17.09.2022

Distrikt: 1900
Club: Essen-Gruga

Benötigte Summe: 55.000,00 €
Bisher gespendet: 0,00 €
Spendenbedarf: 55.000,00 €