Madagaskar / Fotadrevo und Sambaina – Bau zweier Regenwasserzisternen in Kleinkrankenhäusern in Madagaskar

Mit Ihrer Hilfe möchte Wasser ohne Grenzen (WoG, verein.wasser-ohne-grenzen.de) im Süden Madagaskars mehrere unterirdische Regenwasserzisternen errichten, die zwei ländliche Krankenhäuser mit Wasser versorgen sollen. Aufgrund der sich verändernden klimatischen Bedingungen und der schlechten Wasserversorgung auf Madagaskar konnten die Krankenhäuser im letzten Jahr zeitweise nicht arbeiten. Daher benötigen die Krankenhäuser eine ganzjährig stabile Versorgung mit Wasser. Helfen Sie mit, dies zu gewährleisten.

Wasser zu bekommen ist auf Madagaskar, besonders in der Trockenzeit, eine enorme Herausforderung. Ein Krankenhaus, das zeitweilig ohne Wasser ist, muss vorübergehend geschlossen werden. Wer leidet am meisten darunter? Die Kinder, alle Kranken und unter Armut leidenden Menschen.

Um die zwei madagassischen Krankenhäuser in Fotadrevo und Sambaina ganzjährig und zuverlässig mit Wasser versorgen zu können, sollen deswegen vor Ort Beton-Regenwasserzisternen gebaut werden.

Zunächst benötigt WoG 2.000 Euro, um mit diesem Projekt beginnen zu können. Insgesamt werden für die Errichtung der Wasserzisternen 20.000 Euro benötigt. Das Geld wird in Madagaskar für den Einkauf von Materialien, Lohn für lokale ArbeiterInnen, den Materialtransport und die Reisekosten verwendet. Bei der Materialauswahl und Beschaffung wird Wert auf die Verwendung lokaler Materialien gelegt, soweit dies technisch möglich und sinnvoll ist.

Der Student Max Pagel (max_madagaskar@wasser-ohne-grenzen.dewird mit zwei weiteren Studenten der HTWK Leipzig nach Madagaskar reisen, um in Fotadrevo und Sambaina die Zisternen zu bauen. Max Pagel ist seit 2014 in Madagaskar aktiv, denn in den Jahren 2014 bis 2017 wurden im Krankenhaus Zaora in Fotadrevo eine komplette Wasserversorgung und eine hygienisierte Abwasserentsorgung errichtet. Die Regenwasserzisternen erweitern nun dieses Projekt.

Die bisherigen Arbeiten geschahen im Auftrag der Leipziger Rotary-Clubs und wurden verantwortet vom rotarischen Verein „Wasser ohne Grenzen (WoG)“. Regelmäßig reist Max Pagel im Auftrag von WoG in das Krankenhaus, um die Anlagen zu warten und ggf. Reparaturen vorzunehmen. Bei seinem letzten Einsatz wiesen ihn die Betreiber der Krankenhäuser darauf hin, dass sie in der Trockenzeit das Krankenhaus zeitweise schließen mussten.

Damit dies nicht wieder geschieht, rufen wir Sie auf, uns mit Ihrer Spende zu unterstützen, damit wir die Regenwasserzisternen bauen können.


1.320,00 € von benötigten 2.000,00 € gespendet

8 Spender

4 Tage verbleiben

Jetzt spenden

Projektinformationen

Start: 09.12.2019
Ende: 31.01.2020

Distrikt: 1880
Club: RC Leipzig-Centrum

Benötigte Summe: 2.000,00 €
Bisher gespendet: 1.320,00 €
Spendenbedarf: 680,00 €

Projektinitiator

Axel Schöpa