Südafrika / Alexandra – Vorschullehrer

Der E-Club Southern Africa plant als Global Grant Projekt ein großangelegtes Ausbildungsprogramm für Vorschulerzieher in der Alexandra Township im Norden von Johannesburg. Dieses Projekt hat zum Ziel, in 3 Phasen jeweils 50 qualifizierter Ausbilder für die eigentlichen Vorschulerzieher zu trainieren. Hierfür ist ein Budget von rund 59.500 USD veranschlagt.

Das Projekt „Alexandra Child and Youth Development Programme“ wird vom Rotary-E-Club of Southern Africa D9400 zusammen mit der in Südafrika bekannten NGO  Empowervate Trust and Sešego Cares durchgeführt.

Gesucht werden Rotary-Clubs, die sich an der Finanzierung dieses Projektes mit einem Betrag in der Größenordnung von 1000 – 5000 USD beteiligen wollen. Durch die GG-Zuschüsse wird erreicht, dass sich hierbei ein Hebel von 3,5 ergibt, d.h. aus 13.000 USD Clubmitteln werden dank der Rotary Foundation 45.500 USD Projektmittel.

Bitte mailen Sie Fragen oder Ihr Förderangebot an: mail@spend4projcts.org

Hintergrund: Südafrika hat ein dichtes Netzwerk von kleinen privaten Kinderkrippen und Vorschuleinrichtungen, sowohl in reichen als auch in armen Wohngebieten. Diese sind  eine wertvolle Unterstützung für alleinerziehende Eltern oder für verwaiste Kinder erziehende Verwandte.

In Alexandra, einer Township bei Sandton, nördlich von Johannesburg, ist das Knowhow in vorschulischer Erziehung sehr niedrig. Viele der Kräfte, die  in diesen schlecht ausgerüsteten Einrichtungen arbeiten, haben zwar einen zertifizierten Abschluss, aber keine Ahnung, wie sie ihr theoretisches Wissen in der Praxis umsetzen sollen, und erziehen dann einfach so, wie sie einst erzogen wurden. Es gibt wenig Vorschulerzieher mit höherer Qualifikation.

Die einzige Möglichkeit ist, Vorschulpraktikanten vor Ort in Intensivkursen auszubilden. Alle Schulen, egal ob Vorschule, Grund- oder Sekundarstufe, stehen dabei  vor sozialen, milieuspezifischen und erzieherischen Herausforderungen. Viele dieser Aufgaben können dadurch gelöst werden, dass man den Betroffenen die Gelegenheit gibt, Lösungen selbständig zu erarbeiten und auch sofort umzusetzen.

Dadurch dass die Vorschul-Praktikanten die Chance bekommen, Dinge zu verändern, verstärken sich ihr Selbstvertrauen und ihre Selbständigkeit. Hinzu kommt der Erwerb  praktischer Kenntnisse in Kommunikation, Organisation, Projektmanagement, Teamwork, Führung, Zeitmanagement, Disziplin, Selbstverpflichtung, Beharrlichkeit, Rhetorik und IT-Knowhow.

Am Ende der Ausbildung sollen die Praktikanten ihre Projekte in Form von Einzelnachweisen vorstellen und mündlich vortragen, wobei die wirksamsten und effektivsten Projektteams mit Preisen ausgezeichnet werden sollen, um sie weiter zu ermutigen.

Das soll die Vorschul-Praktikanten in die Lage versetzen, die Vorschul-Centren später professionell und effizient zu betreiben, was gleichzeitig den betreuten Kindern eine bessere und fürsorgliche Ausbildung gibt, verbunden mit gesunder Ernährung, damit sie am Ende fit für die Regelschulen sind.

Falls Sie sich als Einzelperson mit einer kleineren Spende persönlich beteiligen möchten, können Sie das natürlich auch tun  („jetzt spenden“). 

0,00 € von benötigten 12.000,00 € gespendet

0 Spender

385 Tage verbleiben

Jetzt spenden

Projektinformationen

Start: 01.01.2018
Ende: 31.12.2018

Distrikt: 9400
Club: E-Club of South Africa

Benötigte Summe: 12.000,00 €
Bisher gespendet: 0,00 €
Spendenbedarf: 12.000,00 €

Projektinitiator

Annemarie Mostert